Heilende Blüten Alte Heilpflanzen wieder entdecken

Symbol für Sonderführungskategorie „Wissen & Staunen“
Heuneburg – Stadt Pyrene
Sonderführung: Wissen & Staunen
Termin: Samstag, 04.07.2020, 14:00
Dauer: Eine Sonderführung dauert in der Regel 3 Stunden.

Die Menschen früher wussten um die besondere Wirkung der Blumen und Blüten auf Körper und Seele. Diese kleinen Wunder der Natur erfreuen nicht nur mit ihrer Ausstrahlung und ihrem Duft all unsere Sinne, sondern helfen auch bei allerlei Beschwerden. Bei einem Rundgang werden Schafgarbe, Quendel, Dost, Odermennig und andere blühende Heilpflanzen mit ihren Wirkungen und Anwendungsmöglichkeiten vorgestellt. Alte Mythen und Geschichten und kleine Kostproben machen diesen Nachmittag zu einem eindrucksvollen Erlebnis.

Service

Adresse

HEUNEBURG – STADT PYRENE
Heuneburg 1-2
88518 Herbertingen - Hundersingen

Information und Anmeldung

Anmeldung auf Grund der Teilnehmerbegrenzung dringend erforderlich

Kloster Schussenried
Telefon +49(0)75 83.92 69-140
info@kloster-schussenried.de 

Kartenverkauf

Museumskasse (Kiosk)

Dauer

14.00 – 17.00 Uhr

Preis

pro Person 15,00 €

Corona-Virus COVID-19

Für die Führungen gilt die Einhaltung der nachfolgenden Vorgaben:

  • Der Besuch der Führung ist nur nach einer verpflichtenden Voranmeldung unter der angegebenen Telefonnummer möglich.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg gilt für den Besuch der 3G-Nachweis, das heißt die Vorlage eines Impf-, Genesenen- oder Testnachweises.
  • Nach der Corona-Verordnung der Landesregierung von Baden-Württemberg sind wir verpflichtet, die Kontaktdaten wie Name und Vorname, Adresse, Telefonnummer oder E-Mail-Adresse sowie Datum des Besuchs, Uhrzeit (von – bis), Startzeitpunkt der Führung abzufragen. Die Erhebung soll einer möglichst schnellen Nachverfolgbarkeit der Infektionsketten mit dem Virus dienen. Diese Daten werden 4 Wochen lang gespeichert.
  • Es gilt das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Dies gilt sowohl für die Besucher*innen als auch für das Führungspersonal.
  • Die Teilnehmerzahl wird auf eine bestimme Maximalanzahl beschränkt.
  • Der Mindestabstand zwischen jedem Beteiligten von 1,5 Metern, wenn möglich sogar 2 Metern, kann während der ganzen Führung garantiert werden.
  • Es wird nur in Räumen angehalten, die den Mindestabstand zuverlässig ermöglichen.
  • Desinfektion und Händewaschmöglichkeiten sind sowohl vor als auch im Kassenraum vorhanden.
  • Türklinken werden nur vom Führungspersonal betätigt.
  • Eine ausführliche Einweisung der Teilnehmer*innen über den Ablauf der Führung erfolgt im Eingangsbereich durch das Führungspersonal.