BEDEUTENDSTE KELTISCHE AKROPOLIS EUROPAS
Heuneburg – Stadt Pyrene

Wir berichten über unsPressemeldungen

Hier finden Sie alle Pressemeldungen zu Veranstaltungen und sonstigen Neuigkeiten in der Heuneburg aus den vergangenen Monaten.


25 Treffer

Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Mittwoch, 8. Juli 2020 | Allgemeines

Der 11. Juli ist der Tag des Heiligen Benedikt, des Vaters der Klöster

Der Heilige Benedikt von Nursia ist der Vater aller abendländischen Klöster. Der 11. Juli ist sein Gedenktag. Der Orden, den er im 6. Jahrhundert ins Leben rief, besteht heute noch: die Benediktiner. Auf ihn geht das berühmte „Ora et labora“, „Bete und arbeite“ zurück, die Grundregel, die für fast alle klösterlichen Gemeinschaften gilt. In Südwestdeutschland zeugen heute noch eindrucksvolle Klöster vom Wirken des Ordens, den er gegründet hat: die weitläufigen Ruinen von Kloster Hirsau, das monumentale Kloster Alpirsbach im Schwarzwald und ebenso die großen barocken Klöster von Wiblingen oder Ochsenhausen in Oberschwaben.

Detailansicht
Heuneburg – Stadt Pyrene

Mittwoch, 10. Juni 2020 | Allgemeines

Das erste Konzert nach der Corona-Schließung: Cúl na Mara am 20. Juni

Cúl na Mara ist ein Begriff für alle Folk-Rock-Fans. Jetzt eröffnet das Keltenquartett aus Oberschwaben mit einem Konzert am 20. Juni die Nach-Corona-Zeit auf der Heuneburg – mit aller gebotenen Vorsicht: Exakt 99 Personen erhalten Einlass. Seit dem 12. Mai ist die ehemalige keltische Höhensiedlung, nach acht stillen Wochen während der Corona-Epidemie, wieder zugänglich für ihre Gäste. Bei allen Veranstaltungen auf dem markanten Plateau über dem Donautal achten die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg auf die Einhaltung der aktuellen Regeln für Distanz und Hygiene, wie sie von den Veordnungen der Landesregierung vorgegeben sind. Karten für das Konzert am 20. Juni gibt es im Vorverkauf bei der zuständigen Klosterverwaltung Schussenried (Telefon 0 75 83.92 69-140; info@kloster-schussenried.de).

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Samstag, 30. Mai 2020 | Allgemeines

Die Schlosscard gilt ein weiteres Jahr – Ausgleich für die Coronazeit

Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg verlängern die Gültigkeit ihrer Schlosscard um ein Jahr. „Das ist unser Dankeschön für die Treue und ein Ausgleich für den entgangenen Genuss während der letzte Wochen“, sagt Michael Hörrmann, der Geschäftsführer der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg.

Detailansicht
Heuneburg – Stadt Pyrene

Montag, 18. Mai 2020 | Allgemeines

Die Heuneburg ist bereit für ihre Gäste: Schafherde hält den Bewuchs niedrig

Ein idyllisches Bild: Schafe weiden auf dem Plateau der Heuneburg, hoch über dem Donaautal. Seit dem 12. Mai ist die keltische Höhensiedlung wieder zugänglich für ihre Gäste – nach acht stillen Wochen während der Corona-Epidemie. Die Schafherde besucht die Heuneburg regelmäßig: Die weidenden Tiere sind Teil des Pflegekonzepts der Anlage – sehr zur Freude der Besucherinnen und Besucher.

Detailansicht
Heuneburg – Stadt Pyrene

Freitag, 8. Mai 2020 | Allgemeines

Residenzschloss Urach und Hohenneuffen öffnen am 12. Mai wieder ihre Tore

Das Residenzschloss Urach und die Festungsruine Hohenneuffen öffnen am 12. Mai wieder für ihre Gäste – nach acht stillen Wochen während der Corona-Epidemie. Die Sammlung Domnick in Nürtingen öffnet vier Tage später am 16. Mai. Die Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg starten jetzt in vielen Monumenten wieder den Besucherbetrieb. Voraussetzung ist allerdings, dass beim Besuch die Einhaltung der geltenden Corona-Verordnung möglich ist.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Mittwoch, 18. März 2020 | Allgemeines

Corona-Epidemie: Keine Veranstaltungen in den Monumenten des Landes

Nicht nur als Ziele für Ausflüge und Besuche fallen die Schlösser, Köster, Gärten und Burgen des Landes in den nächsten Wochen weg: Mit der Schließung im Zuge der Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Epidemie finden auch keine Veranstaltungen mehr in den Monumenten statt. Wann der Veranstaltungs- und der Besuchsbetrieb wiederaufgenommen werden kann, hängt von der Entwicklung der nächsten Wochen ab. Derzeit gilt die Schließung mindestens bis zum Ende der Osterferien am 19. April.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Dienstag, 17. März 2020 | Ausstellungen

Die Monumente des Landes schließen ab dem 17. März bis nach Ostern

Ab Dienstag, 17. März, bleiben alle Schlösser, Klöster, Burgen und Kleinode der Staatlichen Schlösser und Gärten Baden-Württemberg wegen der aktuellen Entwicklung des Corona-Virus geschlossen. Die Schließung gilt bis auf weiteres, mindestens bis zum Ende der Osterferien am 19. April. Nach wie vor betreten werden dürfen die großen historischen Gärten des Landes: der Schlossgarten Schwetzingen, der Schlossgarten Weikersheim, der Schlossgarten Favorite Rastatt und der Schlossgarten Heidelberg - so lange sich dies mit der Gefährdungslage vereinbaren lässt. Für die ebenfalls geöffneten Gärten in Schwetzingen und Weikersheim bleiben dabei ab Dienstag die Kassen unbesetzt.

Detailansicht
Schloss Heidelberg | Residenzschloss Ludwigsburg | Schloss und Schlossgarten Weikersheim | Schloss und Schlossgarten Schwetzingen | und weitere

Samstag, 7. März 2020 | Sonstige Veranstaltungen

Die Wilhelma und ihre Geschichte. Veranstaltung am 14. März fällt aus

Die Vortragsveranstaltung am 14. März wird wegen der allgemeinen Lage abgesagt: Die Tagung, ausgerichtet von den Staatlichen Schlössern und Gärten Baden-Württemberg zusammen mit dem Zoologisch-Botanischen Garten Wilhelma, fällt aus und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

Detailansicht